Pflegerin mit Seniorin

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wir beantworten Ihnen häufig gestellte Fragen zu unserer Stiftung

Ansprechpartnerin Stiftungsbüro Andrea Schuff

Kontakt und Ansprechpartner

Peter und Maria Kinscherff-Stiftung für Seniorenhilfe

Andrea Schuff

Stiftungsbüro

Hofstückstraße 26

67105 Schifferstadt

Tel.: 06235 9583-67

E-Mail: info@horizont-seniorenhilfe.de

Bürozeiten: Mo bis Do, 8 bis 12 Uhr, 13 bis 17 Uhr  

Wer steht hinter der Stiftung?


Die HORIZONT Peter & Maria Kinscherff-Stiftung ist eine öffentlich rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und wurde im Oktober 2018 von der ADD in Trier anerkannt. Sie wurde von dem gleichnamigen Unternehmer- Ehepaar ausschließlich für bedürftige Altersrentner*innen in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz gegründet. Nach dem Motto: Wenn man das Glück hatte, erfolgreich zu sein und es einem gut geht, ist es eine Verpflichtung denjenigen, denen es nicht so gut geht, etwas davon zurück und abzugeben!




Kann man sich als Zeitspender in der Stiftung engagieren?


Die HORIZONT Stiftung ist in allen Richtungen offen und transparent. Als Stiftung wollen wir auf gesellschaftlicher Ebene wirken und arbeiten im Gegensatz zu einem Verein mit einem sehr kleinen Team. Ehrenamtliches Engagement ist z.B. in der Zukunft für mögliche Veranstaltungen nicht ausgeschlossen. Alle Menschen, die helfen wollen und denen die Themen Altersarmut und - einsamkeit am Herzen liegen, sind herzlich für weitere Informationen willkommen.




Wer hat Anspruch auf finanzielle Hilfe durch die Stiftung?


Personen, die finanzielle Hilfe von HORIZONT wünschen, müssen einen Antrag stellen. Einen solchen Antrag finden Sie unter Kontakt auf unserer Homepage (Antrag auf Unterstützung), den Sie sich dort auch herunterladen können. Antragssteller müssen das 65. Lebensjahr bzw. das gültige Altersrentenjahr erreicht haben und über einen deutschen Rentenbescheid verfügen. Gefördert werden Bezieher*innen mit Grundsicherung im Alter oder Wohngeld sowie Einzelpersonen und Paare, die weniger als 700 € bzw. 1200 € verfügbares Einkommen nach Abzug der Bruttomiete haben. Die Angaben müssen per Kopie der Bescheide bzw. weiterer Dokumente belegt werden. Anzumerken ist, dass wir nur in der Rhein-Neckar Metropolregion fördern und aktuell (Stand 2021) noch nicht in allen Kommunen und Kreisen. Wir bauen unsere Unterstützung sukzessive aus.




Wie kommen die hilfsbedürftigen Rentner zu HORIZONT?


Die HORIZONT Peter & Maria Kinscherff-Stiftung für Seniorenhilfe ist seit Ende 2019 operativ und fördernd tätig und ist mittlerweile mit vielen Anlaufstellen für Senioren, wie auch Sozialbehörden vernetzt. Diese verweisen an uns oder nehmen direkt Kontakt mit uns auf. Durch gezielte Aktionen und Projekte wollen wir weiterhin das Wirken der Stiftung der Öffentlichkeit und der Zielgruppe der von Armut betroffenen Rentner näherbringen. Hilfesuchende Senior*innen können sich immer direkt an uns wenden, wir versuchen schnell und unbürokratisch zu helfen.




Wie lange wird man unterstützt?


Zur Zeit unterstützen wir bedürftige Altersrentner*innen über unsere monatliche Patenschaftshilfe in Höhe von 35 € für einen Zeitraum von 12 Monaten. Sofern es die finanzielle Situation der Stiftung zulässt, verlängern wir diese für weitere 12 Monate bis auf Widerruf. In Ausnahmefällen fördern wir per finanzieller Soforthilfe. Diese wird individuell vereinbart, muss belegt werden und kann max. 420 €/Jahr betragen.




Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Behörden und Ämtern?


Damit Empfänger von Sozialleistungen keine Nachteile haben, sprechen wir unsere Hilfe mit den zuständigen Kommunen ab. Kontinuierlich bauen wir die Kontakte zu den Behörden, Ämtern und anderen Stellen aus, damit wir professionell, nachhaltig, überparteilich und unbürokratisch helfen können.




Wie ist das Gesellschaftspolitisches Engagement der Stiftung definiert?


Die Stiftung engagiert sich in ihrem Einsatz gegen Altersarmut und Alterseinsamkeit nachhaltig in der Region Rhein-Neckar im Sinne der Agenda 2030. Der Fokus richtet sich auf folgende "SDG´s" (Sustainable Development Goals): Ziel 1: "Keine Armut" und Ziel 10: "Weniger Ungleichheiten" Senior*innen mit geringen verfügbaren Mitteln sollten von Teilhabe nicht ausgeschlossen sein.




Steht die Stiftung einer politischen Partei nahe?


Die HORIZONT Stiftung ist grundsätzlich überparteilich und wird das auch immer bleiben. Wir wollen uns nicht abhängig machen und bleiben in allen Belangen neutral. Wir sind aber gerne bereit mit Unterstützern aus dem politischen Umfeld zusammen zu arbeiten, wenn es der Sache dient. Ansonsten ergreifen wir nur Partei, wenn es den Menschen, denen wir helfen wollen, nutzt.




Warum engagieren Sie sich für bedürftige Senioren?


Es dürfte keinem Bürger unseres Landes verborgen bleiben, dass vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und den Anpassungen im Rentensystem immer mehr Altersrentner*innen in Deutschland in Armut leben. Aus diesem Grund ist jeder Einzelne von uns, dem es besser geht, gefordert, sich für diese Menschen einzusetzen und zu engagieren. Wir, die HORIZONT Stiftung setzen uns verstärkt für diese Menschen ein, da sie bislang keine starke Lobby hatten.




Wie finanziert sich die Stiftung?


Die Stiftung finanziert sich in erster Linie durch finanzielle Zuwendungen der Stifter sowie durch Spenden von Dritten, z.B. in Form von Dauerspenden für die Patenschaften oder Einzelspenden. Zudem gibt es für Dritte die Möglichkeit bei entsprechenden Anlässen eigene Spendenaktionen durchzuführen. Hier unterstützen wir gerne. In der Zukunft sind Benefizveranstaltungen geplant, die zur Finanzierung der Förderungen beitragen.




Wer sind denn Spender, Unterstützer und Sponsoren?


Unsere Spender kommen aus allen Lebensbereichen. Es sind Privatpersonen, Stiftungen, Unternehmen und Konzerne. Es kommt dabei nicht auf die Höhe des einzelnen Geldbetrages an – denn jeder Euro hilft. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine Patenschaft für monatlich 35 Euro zu übernehmen. Eine Spende für HORIZONT eignet sich für jeden Menschen, der dazu beitragen möchte, dass älteren Bedürftigen in ihrem direkten Umfeld unbürokratisch, schnell und ganz direkt geholfen wird.




Kann ich meine Spende von der Steuer absetzen?


Die HORIZONT Peter & Maria Kinscherff-Stiftung für Seniorenhilfe ist eine anerkannte gemeinnützige Stiftung und ist berechtigt Zuwendungsbestätigungen auszustellen. D.h., dass Sie Ihre Spenden auch steuerlich geltend machen können und sich im Rahmen Ihres Steuersatzes die Steuerlast mindert. Bei Spenden und Mitgliedsbeiträgen bis zu 300 Euro je Zahlung ist keine formale Zuwendungsbescheinigung erforderlich. Ab 2021 gilt der vereinfachte Zuwendungs-nachweis bis 300 Euro (§ 50 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStDV). Es reicht i.d.R. ein Beleg, z.B. Kontoauszug und ein Nachweis, dass die geförderte Organisation von der Körperschaftssteuer befreit ist. Anbei finden Sie den aktuellsten FREISTELLUNGSBESCHEID der Stiftung als Nachweis der Befreiung.




Besteht ein Anrecht auf Hilfe?


Jegliche Hilfe an Bedürftige ist freiwillig. Die Stiftung ist nicht verpflichtet Mittel zur Verfügung zu stellen. Jeder Antrag wird eingehend über einen internen, klar definierten Prozess auf unsere Förderkriterien geprüft. Wir stehen immer in einem persönlichen Austausch mit den Antragstellern, um eventuelle Unklarheiten zu klären. Anträge außerhalb unseres Fördergebietes müssen wir leider ablehnen. Zudem können Missbrauch und falsche Angaben bei Anträgen zur Anzeige gebracht werden.




Wie steht es mit Datenschutz von Spendern und Bedürftigen?


Unsere Stiftung legt großen Wert auf einen vertrauensvollen Umgang aller Beteiligten miteinander sowie auf den Datenschutz. Alle Daten der von uns unterstützten Senior*innen, wie auch die Daten der Spender und Sponsoren werden mit größter Sorgfalt behandelt und nicht (ohne Zustimmung) an Dritte weitergeleitet. Anträge und deren Daten, denen wir aus verschiedenen Gründen nicht entsprechen können, werden nach Bearbeitung direkt gelöscht. Projekte und Aktionen werden immer unter Berücksichtigung von Datenschutzkonformität durchgeführt.