Wir über uns

Zusammen gegen
Altersarmut

Wir über uns

Laut dem Statistischen Bundesamt lag die deutschlandweite Armutsgefährdungsschwelle 2019 bei 13.628 € im Jahr, d.h. ca. 1.135 € im Monat (Stand 27.02.2020). Die Armutsgefährdungsquote ist seit 2009 in allen westdeutschen Bundesländern erheblich angestiegen.

Viele Senioren haben ein Leben lang hart gearbeitet und dennoch reicht die Rente nicht für das Nötigste. Die Durchschnittsaltersrente bei Männer betrug ca. 1.130 € in 2018. Frauen erhielten mit monatlich 647 € Rente erheblich weniger. Von den insgesamt 16 Mio. Altersrentner und Rentner wegen verminderter Erwerbsfähigkeit erhielten sogar ca. 48 % der Frauen in 2018 eine Rente unter 600 €. Ein Großteil der Rentner und Rentnerinnen haben neben der Altersrente keine weiteren Einnahmen und sind somit auf Grundsicherung im Alter oder Wohngeld angewiesen.

Hier können und dürfen wir nicht einfach wegschauen. Ja, es ist sogar eine Pflicht zu helfen!

Das ist unser Ziel

Als Stiftung für Seniorenhilfe setzt sich die HORIZONT Peter u. Maria Kinscherff-Stiftung für Senioren ein, deren finanzielle Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Hierin sehen wir unsere Hauptaufgabe, zu helfen und zu engagieren und die Not zu lindern.

Wir helfen bedürftigen Senioren schnell, unbürokratisch, dauerhaft und sehr persönlich. Gemeinsam mit unseren Spendern und Unterstützern sorgen wir beispielsweise dafür, dass sich Bedürftige, z.B. endlich ein neues Haushaltsgerät oder gesunde Lebensmittel leisten können. Dinge also, die für fast alle von uns selbstverständlich sind – und für jeden alten Menschen selbstverständlich sein sollten.

Die Einsamkeit, auch eine Art Armut, ist für viele Senioren fast unerträglich. In der Zukunft plant die Stiftung der sozialen Isolation durch Veranstaltungen und Ausflüge entgegenzutreten.  

Wir engagieren uns dafür, dass die bedürftigen Senioren eine Stimme bekommen und nicht überhört werden. Wir wirken gesellschaftlichen Fehlentwicklungen zu Lasten alter Menschen entgegen und schaffen Anreize, dass sich möglichst viele Menschen, denen es gut geht mit uns in diesem Sinne engagieren.

Nur gemeinsam mit vielen Unterstützern und freiwilligen Helfern, darunter auch prominente Persönlichkeiten und Unternehmer aus der freien Wirtschaft, können wir es schaffen, die Altersarmut und auch die Vereinsamung zu reduzieren. Denn wir sind die Stiftung für alte Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz.